18.01.2017: Schmale Walzringe ? Kein Problem !

Schmale Walzringe ? Kein Problem !

Ende vergangenen Jahres haben wir einen sogenannten Rotocutter in Betrieb genommen. Mit dieser Ringsäge können mehrfach hoch gewalzte Ringe in schmalere Ringe zersägt werden. Die Ringe werden in einem Spannfutter, ähnlich einer Drehmaschine, eingespannt und rotierend mit einem hartmetallbestückten Kreissägeblatt getrennt. Die Bearbeitungszugaben an den Schnittflächen können damit massiv reduziert werden.

Mit dem Rotocutter des Sondermaschinenbauers Möck aus Sonnenbühl können Ringe mit einem Durchmesser von 1200 mm und einer Wandstärke von 120 mm in bis zu 10mm schmale Teilringe getrennt werden. Bei diesem Verfahren wird letztlich Rohmaterial und auch viel Zeit bei der abschließenden Fertigbearbeitung der Ringe eingespart, sodass am Ende ein schöner Preis- und Zeitvorteil für unsere Kunden entsteht.

Zurück
Nach oben