21.05.2016: Vierte Auflage „Wirtschaft erleben“

Vierte Auflage „Wirtschaft erleben“

Am Samstag, dem 21.05.2016, öffnete Dirostahl erneut seine Türen und Tore, um interessierten Bürgern die Möglichkeit zu geben, einmal hinter die Kulissen unserer Remscheider Freiformschmiede zu blicken. Insgesamt nahmen in diesem Jahr über 60 Remscheider Unternehmen am Aktionstag Wirtschaft erleben teil. Für Dirostahl ist es die vierte Teilnahme und allein deshalb schon Pflicht, weil Juniorchef Dr. Roman Diederichs nicht nur Mitglied der Remscheider Wirtschaftsjunioren (WiJus), sondern auch Leiter des WiJu-Arbeitskreises „Wirtschaft erleben“ ist. Organisiert wird der Aktionstag von den WiJus, um den Menschen aus Remscheid und der Umgebung die heimische Wirtschaft näher zu bringen.  

Wie bereits bei den vorangegangenen „Tagen der offenen Tür“, war die Besichtigung auf unser Werk 2 in Luckhausen ausgelegt. Hier bekamen die Besucher nach allgemeinen Sicherheitsinformationen Einblicke in das Sägen, Wärmebehandeln sowie in den Schmiedeprozess an unserem größten Schmiedehammer, dem 120-Ztr.-Hammer, und an unserer 4.000-t-Presse. In unserer Dreherei 3 konnte an einigen Dreh- und Fräsmaschinen bei der mechanischen Bearbeitung zugesehen werden, wie die Späne „flogen“. Gleichzeitig war in der Dreherei ein Ausbildungs- und Informationsstand aufgebaut, an dem sich vor allem junge Besucher, aber auch Eltern für ihre Kinder oder Großeltern für ihre Enkel, über eine Ausbildung in unseren sieben Ausbildungsberufen informierten. Hierzu standen Auszubildende aus dem kaufmännischen und den gewerblich-technischen Berufen sowie der Ausbildungsleiter Rede und Antwort.  

Auch viele eigene Mitarbeiter, die nicht aktiv am Aktionstag „Wirtschaft erleben“ mitwirkten, nutzten wieder die Gelegenheit, ihren Bekannten und Verwandten einmal zu zeigen, in welch einem interessanten Produktionsunternehmen sie arbeiten.

Neben den an den einzelnen Produktionsstätten  tätigen Mitarbeitern waren auch die Geschäftsführer Dr. Manfred und Dr. Roman Diederichs jederzeit für die Besucher ansprechbar und beantworteten gerne Fragen zur Produktion und zum Unternehmen. Zusätzlich konnten sich die Besucher über den Steffenshammer e. V. und die Bauunternehmung Dohrmann informieren, die ebenfalls auf dem Firmengelände vertreten waren. Insgesamt war es eine erfolgreiche Teilnahme am vierten „Tag der offenen Tür“. Auch wenn Dirostahl in diesem Jahr nicht „Spitzenreiter“ bei den Besucherzahlen war, ist eine Besucherzahl von ziemlich genau 1.000 (bei einer Gesamtzahl von 8.000 bis 10.000 Besuchern) bei der vierten Teilnahme als ein sehr positives Feedback zu sehen. So gehen Dr. Manfred und Dr. Roman Diederichs fest davon aus, dass es auch 2018 wieder eine Neuauflage und eine Teilnahme von Dirostahl geben wird. 

Zurück
Nach oben